SPORTVEREIN(T)

Zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport

Gebühr: Eintritt frei!

Kinder und Jugendliche haben das Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit sowie Schutz vor sexualisierter Gewalt. Dennoch spielen sexualisierte Übergriffe in den Lebenswelten heranwachsender Mädchen und Jungen eine Rolle: In der Familie, in der Schule und auch im Sport. Als eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen bietet Sport Orte der Begegnung, schafft Freundschaften und fördert Vertrauen in sich und andere. Damit trägt der Sport eine besondere Verantwortung bei der Prävention sexueller Gewalt. Doch können auch im Sport Risiken entstehen. Mit der Initiative Sportverein(t) zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport möchte der LandesSportBund Niedersachsen e.V. mit seiner Sportjugend den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Sport verbessern. Ebenso sollen ehrenamtlich und hauptberuflich Tätige Handlungssicherheit im Umgang mit dem Thema erlangen.

Kooperation: Fachbereich Kinder, Jugendliche und Familie der Stadt Osnabrück und Landessportbund Niedersachsen e. V.

Mai 5 @ 19:00
19:00 — 21:15 (2h 15′)

VHS | Osnabrück | Bergstr. 8

VHS Osnabrück

Zur Veranstalter-Website …