Neue Kampagne: „Werden Sie los, was Sie nicht loslässt.“

Die Aufarbeitungskommission beim UBSKM möchte weitere wichtige Erkenntnisse gewinnen, damit Kinder und Jugendliche in Zukunft besser geschützt werden können. Darum ruft sie heute erwachsene Betroffene auf, die in ihrer Kindheit und Jugend sexueller Gewalt im schulischen Umfeld ausgesetzt waren. Berichten Sie von Ihren Erfahrungen! Auch als Zeitzeugin oder Zeitzeuge oder als Angehörige oder Angehöriger ist es wichtig, was Sie über sexuellen Kindesmissbrauch in der Schule berichten können.

Wie können Sie über die sexuelle Gewalt berichten?

Sie haben die Möglichkeit, in einer vertraulichen Anhörung in geschützter Atmosphäre zu sprechen oder einen schriftlichen Bericht zu verfassen. Die Situation, wie wir sie momentan erleben, stellt uns alle vor enorme Herausforderungen und Veränderungen. Die UKASK bietet daher alternativ zum Gespräch vor Ort die Möglichkeit an, online per Video die vertrauliche Anhörung durchzuführen. Wenn Sie Fragen dazu haben oder sich über die Arbeit der Kommission informieren möchten, können Sie zusätzlich beim Infotelefon Aufarbeitung anrufen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.